Letzte Ergebnisse
vs. HSG Eckbachtal 20 : 28
vs. HC Schmelz II 17 : 16
vs. HC Schmelz (mJ) 17 : 16
vs. TV 05 Muelheim 28 : 24
vs. HC Dillingen/Diefflen (mJ) 26 : 17
Nächste Spiele
25.01.2019
vs. HSG Kastellaun/Simmern
03.02.2019
vs. HF Illtal
03.02.2019
vs. HSG TVA/ ATSV III
03.02.2019
vs. HF Köllertal II
09.02.2019
vs. TSG Friesenheim II
ShortNews

HSG Völklingen - Eckbachtal 20:28 (12:12)

Stefan Hoff

15.01.2019 - 11:35 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

HSG Völklingen ohne Harz ohne Punkte

Die Völklinger Handballer tun sich, wie viele andere, schwer bei Spielen in harzfreien Hallen.  Die Erkenntnis des Samstagsspiel und der 28:20 (12:12)-Niederlage bei der HSG Eckbachtal: Ohne Harz, dadurch ohne Druck und Geschwindigkeit, kann sich die HSG Völklingen im Duell der punktglichen RPS Ligisten am Ende keine Punkte erarbeiten.

Und ausgerechnet im Spiel beim Tabellennachbarn zeigten die Völklinger eine ihrer schwächeren Leistungen in dieser Saison. Mit einem Erfolg hätte man einen kleinen Abstand  zum Aufsteiger herstellen können. So steht Eckbachtal vor uns und hat zwei  Punkte Vorsprung. HSG Verantwortlicher Stefan Hoff fand eine realistische Einschätzung: „Es war heute so, dass fünf Minuten nach Beginn der ersten Halbzeit und die letzten 5 Minuten das Spiel entschieden haben. Dadurch war es ein verdienter Sieg der Eckbachtaler. “ Aber Hoff weiß natürlich, dass seine Jungs in dieser Saison schon eine andere Seite gezeigt haben.

Der Anfang war vielversprechend für die Gäste aus dem Saarland, die nach einem Rückraumtor durch Adrian Cristescu mit 6:3 in Führung gingen (9 Min.). Doch danach wurden falsche Entscheidungen getroffen. Nicht geduldig genug nahmen sich die Rückraumspieler Würfe, die man sich nicht nehmen muss bzw. in solch einer Phase nicht nehmen darf.  „Nach dem guten Anfang hat sich bei uns ein kleiner Bruch im Spiel eingeschlichen, weil wir nicht mehr effektiv genug waren“, musste Hoff feststellen. Und das lag nicht nur daran, dass Eckbachtal seine erste Überzahl sicher zum 5:6 Anschlusstreffer nutzte. „In der Abwehr haben wir gegen Max Schreiber nicht das umgesetzt, was wir besprochen hatten“, analysierte Kreuser. Der TOP Torschütze der Heimmannschaft nutzte seine Freiräume und war am Ende mit 6 Treffern erfolgreichster Werfer auf dem Feld.

Zudem taten wir uns bereits in Hälfte Eins im stehenden Angriff schwer Geschwindigkeit in die harzfreie Kugel zu bringen, um  die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bekommen. Im rechten Rückraum war Alex Saunus zwar anwesend, war aber aufgrund einer Grippe nicht fit, was man ihm auch deutlich anmerkte. Außerdem plagten Niklas Hoff und Norbert Petö   die Auswirkungen der Grippe.

Auch im Kreisspiel erarbeiteten sich die Völklinger wenige Freiräume, genauso wenige wie über die Außenpositionen. Auch auf die erste und zweite Welle wartete man auf HSG Seite vergebens. Die  Chancen  hierfür waren durch eine  ordentliche Abwehrarbeit, aber hauptsächlich durch unseren gut aufgelegten Torwart André Kessler vorhanden, aber lange oder schnelle Pässe zu spielen dafür fehlte offensichtlich mit der harzfreien Kugel der Mut. Trotzdem blieben die Völklinger bis kurz vor der Halbzeit in Führung.

Eine taktische Abwehrumstellung, zunächst auf eine Manndeckung gegen Schreiber, danach auf eine 5: 1 Abwehr brachte keine Besserung. Im Gegenteil, die Hausherren nutzten das Platzangebot aus und gingen mit 16:13 in Führung. Danach plätscherte das Spiel dahin, der Abstand schwankte stetig zwischen 2 und 3 Toren. Chancen um das Spiel zu kippen waren massig vorhanden, wurden aber durchgehend vergeben. Technische Fehler und Fehlwürfe verhinderten ein Aufschließen.  Näher als die zwei  Tore - letztmalig zum 20:18 in der 51. Minute - konnte die HSG nicht mehr heranrücken. „Wir haben versucht, mit einer offenen Manndeckung noch etwas zu bewegen, aber auch dieser Schachzug ging nach hinten los. Beim 23:20 in der 56. Minute wurde von uns ein Siebenmeter verworfen und danach ging es ganz schnell. Eckbachtal nutzte den großen Freiraum in den letzten drei Minuten  und zog mit 5 Treffern in Folge auf 28:20 weg. „Heute hat nichts davon gefruchtet, was wir uns vorgenommen haben“, musste Kreuser eingestehen.

Es spielten:

HSG VK: André Kessler (60 min.), Matthias Reuber, Alex Dreier im Tor; Alex Saunus (6), Adrian Cristescu (4), Chrsitian Jung (2), Valentin Poro (2), Niklas Hoff (2), Jake Balthasar (1), Norbert Petö (1), Thomas Jung (1), Marius Merziger (1), Hendrik Balthasar, Laurin Poro

HSG E: Matthias Kassel im Tor, Jochen Schloß (7), Max Schreiber (6), Mohamed Subab (4), Michael Betz (3), Carsten Wenzel (2), Max Staats (2), Nisse Nehrdich (2), Peter Baumann (1), Julian Pozywio (1)

Schiedsrichter: Rosteck/ Ebert

Strafen HSG VK: 3X2 min, HSG E: 1 X rot,  2X2 min

Siebenmeter: HSG VK 3/2, HSG E: 6/3

Zuschauer: 100

Ausbildung für Zeitnehmer und Sekretäre

Stefan Hoff

07.01.2019 - 11:23 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

Liebe Handballfreunde,

am 25. Januar 2019 findet um 18:00 Uhr an der Hermann Neuberger Sportschule in Saarbrücken eine Ausbildung für Zeitnehmer und Sekretäre statt. Die Ausschreibung und das Meldeformular finden Sie auf unserer Internetseite. 

https://www.hvsaar.de/portale/aus-und-fortbildung/schiedsrichter/

Wir würden uns freuen, wenn viele an dieser Ausbildung teilnehmen würden. Bitte bedenken Sie, dass die Anmeldung ausschließlich über den privaten Phoenixaccount erfolgen kann, Vereinssammelmeldungen sind nicht möglich. Infos bei Stefan Hoff, Tina Dreimann, Anja Agostini

Sieg gegen Mülheim

Stefan Hoff

17.12.2018 - 16:44 Uhr





Vorschau

1 Bild vorhanden

zum vergrößern klicken

"Einfach mal durchatmen " - HSG Völklingen freut sich über Befreiungsschlag

 Der Druck war über die gesamte Spielzeit zu spüren. "Uns würde mehr Leichtigkeit sehr gut tun" meint MV Stefan Hoff; „ Ich finde, dass man der Mannschaft heute einen ganz großen Willen angemerkt hat", lobte er weiter. Nach 60 kampfbetonten  und jederzeit unterhaltsamen Minuten siegte die HSG in der Hermann Neuberger Halle mit 28:24 (13:12) gegen den TV Mülheim.

Mitte der ersten Hälfte hatten die Jungs von Trainer Hilmar Bjarnason kurzzeitig das Kommando und die Führung übernommen, aber eine famose Torhüterleistung von André Kessler ließ die Waage zwar langsam, dafür stetig in Richtung der Hausherren kippen. Über eine insgesamt starke Abwehrleistung auch im Feld verdiente sich Völklingen diese beiden wichtigen Punkte. Mit neun Toren war Thomas Jung bester HSG-Torschütze, auf Seiten der Gäste traf Max Zerwas ebenfalls neun Mal.

HSG-Trainer Berthold Kreuser war mit der Leistungsbereitschaft seiner Mannschaft zufrieden. "Was sich vor allem in einer guten 6:0-Abwehr mit einem guten Torhüter dahinter geäußert hat. Aber auch darin, dass wir manchmal zu hektisch agiert haben", begründete er. "So ist es uns in der zweiten Halbzeit trotz Vorsprüngen von vier oder fünf Toren nicht gelungen, den Sack zuzumachen."

Hoff ist sich sicher, dass es auch auf der mentalen Ebene noch deutlich Verbesserungspotential gibt: "Das liegt auch am Kopf. Da scheint der Druck zu hoch zu sein. Uns würde mehr Leichtigkeit sehr gut tun." Dennoch soll heute das Positive überwiegen und das ist der Sieg“.

Auch HSG Leiter Arthur Resch sah die Unsicherheit: "Man hat gesehen, dass wir uns in der ersten Halbzeit sehr schwer getan und etwas geflattert haben." Besonders wichtig war der Sieg für das Selbstbewusstsein, welches nach der vergangenen 27:18- Heimniederlage Niederlage gegen den TV Homburg deutlich gelitten hatte. "Das Spiel gegen Homburg war nicht nur einfach verloren, sondern die Art und Weise hat uns jetzt sieben Tage lang  beschäftigt", so Resch. "Trotz Erkrankung einiger Spieler hat die Mannschaft das in der Vorbereitung auf das Spiel heute trotzdem sehr gut gemacht. So war Alexander Saunus zwar in der Halle, konnte aber nicht auflaufen. Christian Jung fällt bis Jahresende wegen einer Schulterverletzung aus.  Und Marius Merziger ging angeschlagen in die Partie, ihm fehlte nach überstandener Grippe noch die Kraft. Trotzdem hielt Marius als einziger Linkshänder im Kader 60 Minuten durch und warf mit zwei Toren in Folge die HSG in der 39 Minute erstmals mit 4 Toren in Front. Bis dahin hatte vor allem der Völklinger Rückraum die Akzente gesetzt. Niklas Hoff strahlte auch wenn nicht alles gelang eine enorme Torgefahr aus und Thomas sowie Norbert im rechten Rückraum waren ebenfalls sehr präsent.

Zum besten Spieler auf dem Platz avancierte aber ein anderer. Jake Balthasar war in Angriff und Abwehr ein Vorbild,  hielt gemeinsam mit seinem ebenfalls starken Bruder Hendrik die Abwehr zusammen und versenkte vorne alle sich bietenden Chancen. Insgesamt holte er zwei Siebenmeter heraus und warf vier Tore.

Der TV 05 versuchte hauptsächlich über Zerwas und den ebenfalls stark aufspielenden Julian Vogt das Spiel nochmal zu drehen, was aber nicht mehr gelang.  In der zweiten Halbzeit führte die HSG immer mit mindestens drei Toren und hatte das Spiel unter Kontrolle.  

Die Kiste Bier nach dem Schlusspfiff hat sich die Mannschaft redlich verdient. Mit einem Heimsieg verabschieden wir damit das Jahr 2018.

HSG Völklingen: André Kessler (60 Min), Matthias Reuber, Alex Dreier im Tor; Thomas Jung (9), Niklas Hoff (5), Norbert Petö (4), Jake Balthasar (4), Marius Merziger (2), Hendrik Balthasar (2), Laurin Poro (1), André Kessler (1), Adrian Cristescu, Robert Freidich

TV 05: Zelter 60 Min. im Tor, Zerwas (9), Vogt (5), Schwenzer (4), Becker (3), Langen (2), Lebernegg (1), Hommen, Dahmen, Stromberg, Rieder, Backes, Lütkemeier,

Schiedsrichter: Stadelmeier/ Antosch

Zeitstrafen: HSG VK 1 X 2 Min., TV 05 1 X 2 Min.

Siebenmeter: HSG 2/1, TV 05 3/2

Zuschauer: nach dem Homburger Spiel verdiente 60

USC Saar - HSG Völklingen 2 24:18 (14:11)

hsg_logo

Niederlage beim Tabellenzweiten Die zweite Mannschaft musste mal wieder bei einem „Spitzenspiel“ (2. Gegen 4.) [...]

Dem Tabellenzweiten unterlegen

hsg_logo

Rotweißen müssen sich trotz Halbzeitfü [...]

Wo ist die Heimstärke?

hsg_logo

24:29 Niederlage gegen die HSG Rhein Nahe Bingen Die HSG Völklingen hat in der RPS Liga Saison 2018/ 2019  immer wieder über [...]

Völklingen macht es dem Favoriten schwer

hsg_logo

Dem Tabellenführer lange Paroli geboten Im Biberbau des TV Hochdorf ist am vergangenen  Samstagabend die Serie v [...]

Völklingen - SG Saulheim 23:29 (14:16)

hsg_logo

Klare Heimniederlage gegen Saulheim  Es war klar, dass der [...]

U 16 männlich - Ländervergleich in Völklingen

54120181119013407315

Fünf männliche U 16 Auswahlmannschaften messen ihre Kräfte in Völklingen in der Hermann Neuberger Halle. [...]